Lieferzeit, Lieferung und Versand

Lieferzeit: Ab der Auftragserteilung 3-4 Wochen!
Lieferfristen gelten grundsätzlich erst ab Druckfreigabe. Sie setzen in jedem Fall die Erfüllung der Vertragspflichten seitens des Bestellers voraus und sind, soweit nichts anderes vereinbart, stets unverbindlich.
 
Unsere Lieferzusagen stehen unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die uns die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, wie z.B. nachträglich eintretende Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Rohstoffverknappungen, behördliche Maßnahmen, Streik, Aussperrung usw., auch wenn diese bei unseren Lieferanten oder deren Unterlieferanten eintreten, haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns, die Lieferung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder bei nicht nur vorübergehenden Hindernissen vom Vertrag zurückzutreten. Wir verpflichten uns, den Besteller unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückzuerstatten.
 
Liefern wir aus anderen Gründen nicht, kann der Kunde zwei Wochen nach Überschreiten eines verbindlichen Liefertermins eine angemessene Nachfrist setzen. Erst mit fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist kommen wir in Verzug.
 
Die Lieferung erfolgt, soweit nichts anderes vereinbart, stets versichert und auf Gefahr des Bestellers ab Werk. Mit Verlassen des Werkes bzw. der Übergabe an den Spediteur geht die Gefahr auf den Besteller über.
 
Bei Transportschäden ist es Sache des Bestellers, unverzüglich eine Tatbestandsaufnahme bei den zuständigen Stellen zu veranlassen, da anderenfalls eventuelle Ansprüche gegen den Transportbeauftragten sowie gegen eine eventuell bestehende Versicherung entfallen können.

Die Art und Weise des Versandes bestimmt ETE Vertriebsgesellschaft. Sonderwünsche des Bestellers werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Dabei entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Bestellers.
Mehr- oder Mindermengen bis 10 Prozent sind mit Ausnahme bei Teamwear